August 3, 2020
  • August 3, 2020
Breaking Zion News

Machet die ganze Welt zu Jüngern – Weltmission und 3. Tempel

By Ulf on January 8, 2019
0 483 Views

Während sich die FDP beim Drei Königstreffen in Stuttgart trafen, die Klausurtagung der CSU in Seenot stattfand, tagte die größte Fachmesse für Berufe in Mission und Entwicklungshilfe in Leinfelden-Echterdingen, zu der sich 5000 Besucher zu einer Konferenz unter dem Motte “Keine Kompromisse. Radikal L(i)eben.” aufgerufen ihr Leben radikal mit “Gott” zu verbringen.

In der Idea heißt es:

Der Leiter des Missionswerks Campus für Christus Schweiz, Andreas Boppart (Zürich), sagte in seiner Bibelarbeit über 2. Mose 8-12, dass in zahlreichen Ländern bedrängte Christen viel auf sich nähmen, um über Jesus zu reden oder an Gottesdiensten teilzunehmen. Kompromisslos werde das Leben von Christen, wenn sie lernten, Gott und Mitmenschen radikal zu lieben. Um zu lieben, müsse man nicht in allem übereinstimmen, betonte Boppart: „Liebe hat mit Annehmen und Respektieren zu tun. Liebe heißt nicht, gleichgeschaltet zu sein.“ Das gelte für Ehepartner ebenso wie unter Christen. Sie sollten nicht die Unterschiede der Konfessionen in den Vordergrund stellen, sondern das Gemeinsame betonen.

Auch wenn sich Christen nicht einigen können, wie sie Jesus als Gott anbeten sollen, so sind sie sich in einem einig – Wer nicht an diesen Jesus glaubt, wird in der ewigen Hölle schmoren – oder bis 1945 in der Gaskammer der Deutschen Christen.

2016 wurde auf der EKD Synode ein für alle Mal schriftlich festgehalten… Die Kirche hat kein Anrecht Israel den Weg zu Gott zu zeigen und nimmt in eindeutigen Worten Abstand von der Juden Mission.

Was mit keinem Wort erwähnt wird, ist das die Bibelstelle aus 2. Mose 8-12 vom Auszug der Kinder Israel aus Egypt redet und die Plagen Gottes bis zum Tod der Erstgeborenen beschreibt und in keinster Weise von Jesus.

“Wenn sie lernten, Gott und Mitmenschen radikal zu lieben” … Ja WENN nur… denn aus diesem Grunde wurde uns das Grundgesetz gegeben, was direkt im ersten Satz die freiheitlich-demokratische Grundordnung beschreibt.

In unserem Bewusstsein unserer Verantwortung vor Gott und den Menschen, beseelt davon in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen.

Der Auszug aus Ägypten ist erst beendet, wenn der Erste und Letzte der Kinder Israels im Land israel ist und in Jerusalem das Schofar zum Jubeljahr im Tempel bläst.

Die Einladung an die 70 Nationen ging im Dezember 2018 aus Jerusalem raus – der Dritte Tempel wird gebaut.

Obwohl die Stadt Jerusalem und das Land Israel, sowie alle Kinder Jakobs das Zentrum der Heiligen Schrift ist, akzeptieren Deutsche Christen alles und jeden, verhindern aber seit Jahren eine Aussöhnung mit dem jüdischen Volk, weil sie durch und durch Gesetzlos geworden sind.

Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden viele verführen. Und weil die Missachtung des Gesetzes überhandnehmen wird, wird die Liebe in vielen erkalten. Matthäus 24.11+12

Vom Kopf bis zum Fuß ist die gesamte Gemeinde krank. Die Plagen kamen über Ägypten, weil sie sich falsche Götter aufgebaut hatten. Göttern aus Stein und Holz, die nicht reden und hören können, sondern durch die Priester der toten Götter ersetzt werden.

Schaut Euch Euren Gott gut an und den Missionsbefehl.

Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und lehret alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Matthäus 28.18-20

Was hat Jesus befohlen?

Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen; ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu erfüllen. Denn wahrlich, ich sage euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird nicht vergehen der kleinste Buchstabe noch ein Tüpfelchen vom Gesetz, bis es alles geschieht. Wer nun eines von diesen kleinsten Geboten auflöst und lehrt die Leute so, der wird der Kleinste heißen im Himmelreich; wer es aber tut und lehrt, der wird groß heißen im Himmelreich. Denn ich sage euch: Wenn eure Gerechtigkeit nicht besser ist als die der Schriftgelehrten und Pharisäer, so werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen.

Jesus hat übrigens noch was gesagt.. über Ephraim, Gottes Lieblings Kind, den Menschensohn, der durch die Gnade der frühen Geburt zum Sohn Gottes und Erbe von Israel wurde (Jeremia 31.9)

Ist mir Ephraim ein teurer Sohn oder ein Kind, an dem ich Freude habe? Denn sooft ich auch gegen ihn geredet habe, muss ich doch immer wieder an ihn denken. Darum ist mein Innerstes um ihn erregt. Ich muss mich über ihn erbarmen, spricht der HERR  Jeremia 31.20

Der Sohn kann nichts von sich selbst tun, außer was er den Vater tun sieht; denn was der tut, das tut ebenso auch der Sohn. Denn der Vater hat den Sohn lieb und zeigt ihm alles, was er selbst tut; und er wird ihm größere Werke als diese zeigen, damit ihr euch wundert.  Denn wie der Vater die Toten auferweckt und lebendig macht, so macht auch der Sohn lebendig, welche er will. Denn der Vater richtet auch niemand, sondern das ganze Gericht hat er dem Sohn gegeben, damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat. Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tod in das Leben übergegangen. Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, dass die Stunde kommt und jetzt da ist, wo die Toten die Stimme des Sohnes Gottes hören werden, und die sie gehört haben, werden leben. Denn wie der Vater Leben in sich selbst hat, so hat er auch dem Sohn gegeben, Leben zu haben in sich selbst;  und er hat ihm Vollmacht gegeben, Gericht zu halten, weil er des Menschen Sohn ist. Wundert euch darüber nicht, denn es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören und hervorkommen werden; die das Gute getan haben zur Auferstehung des Lebens, die aber das Böse verübt haben zur Auferstehung des Gerichts. Johannes 5

Die Deutschen liegen derzeit zu 100% daneben. Jesus kommt nicht, sondern erstgeborene aus den Toten – Ulf Diebel aus Düsseldorf 🙂
Mein ist die Rache und am in der Nicht vom 20. auf den 21. gibt es die 7. Posaune und das Geheimnis Gottes ist gelüftet.

Nehmt Abschied von Heiko und Angie, Heinrich und Frank, Mario und Reinhard…Kein Christ hat irgendetwas mehr zu melden. Weltmission erfüllt. Der Sohn redet selbst. Es wird mir eine Freude bereiten, den Deutschen ihre Dämonen auszutreiben. Bibi hat schon mal in die richtige Richtung gezeigt.. Das Geschenk Gottes (Theodor) heißt Ulf (Zeev, Wolf) und den 3. Tempel zu bauen ist die größte Nummer die man sie jemals vorstellen kann.

Siehe ich habe Euch alles gesagt.