October 21, 2020
  • October 21, 2020
Breaking Zion News

Reformation 501 – Ephraim’s Briefe

By Ulf on November 2, 2018
0 2228 Views

Bis zu meinem 40. Geburtstag 25.5.2007 habe ich in Jerusalem gelebt. Am 25.5.2014 sitze ich zu meinem 47. Geburtstag in Berlin und während die gesamte EU Wählt, besucht der Papst Jerusalem. Am 1.1.2015 erhalte ich einen Anruf aus Jerusalem und deklariere am 25.5.2015 zu meinem 48. einen Lebens Re-Set zu “Ephraim, Priester nach der Ordnung Melchizedek”, um eine persönliche, familiäre Angelegenheit in Jerusalem zu klären, durch die vom 1.1.2008 – 1.1.2015 ein monetärer Gesamtschaden von $1,15 Milliarden entstanden war.

Wieso Ephraim?

Weil Ephraim der in der Bibel ausgeschriebene Name des erstgeborenen Sohnes Gottes und Erben von Israel ist.

Sie werden weinend kommen, aber ich will sie trösten und leiten. Ich will sie zu Wasserbächen führen auf ebenem Wege, auf dem sie nicht straucheln; denn ich bin Israels Vater und Ephraim ist mein erstgeborener Sohn. Jeremia 31.8 LUT 2017

Die Kennzeichen von Ephraim in der Bibel stehen in Hesekiel 37, Sacharija 9.9-13, Jesaja 8.18 und Hebräer 2

Du, Tochter Zion, freue dich sehr, und du, Tochter Jerusalem, jauchze! Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer, arm und reitet auf einem Esel, auf einem Füllen der Eselin.

Jesus ritt mit einem Esel nach Jerusalem ein, um kurz danach im besten Alten von 33 als “König der Juden” gekreuzigt zu werden. Kinder hatte der Jude Jesus nie, aber der Immanuel aus Jesaja 8.18 schon, was im Neuen Testament im Hebräerbrief Kapitel 2 bestätigt wird.

Und wiederum (Jesaja 8,17): »Ich will mein Vertrauen auf ihn setzen«; und wiederum (Jesaja 8,18): »Siehe da, ich und die Kinder, die mir Gott gegeben hat.« Weil nun die Kinder von Fleisch und Blut sind, hatte er gleichermaßen daran Anteil, auf dass er durch den Tod die Macht nähme dem, der Gewalt über den Tod hatte, nämlich dem Teufel, und die erlöste, die durch Furcht vor dem Tod im ganzen Leben Knechte sein mussten. Denn er nimmt sich nicht der Engel an, sondern der Kinder Abrahams nimmt er sich an. Daher musste der Sohn in allem seinen Brüdern gleich werden, auf dass er barmherzig würde und ein treuer Hoherpriester vor Gott, zu sühnen die Sünden des Volkes. Denn da er selber gelitten hat und versucht worden ist, kann er helfen denen, die versucht werden. 

Seit dem 25.5.2015 hatte ich wiederholt und explizit auf das unvorstellbare Wunder hingewiesen, dass die in der Bibel erwähnten Kinder meine eigenen sind.

Seit dem 20.1.2018 ist bewiesen, dass sowohl Donald Trump, als auch der Papst einen gemeinsamen Zeitplan einhalten, der ausschließlich in der Bibel beschrieben ist und sowohl im Buch Daniel, als auch in der Offenbarung konkrete Zeitangaben beinhalten.

Schon am 24.8.2017 hatte ich bei Kirchenchef Heinrich Bedford Strohm eine Reformation Sola Scriptura angefordert und angekündigt.

Mit dem 24.8.2018 wurde zu meinem 22. Hochzeitstag nach einem Endgericht der Apokalypse am 6.9.2018 Urteile erstellt, um zu einer Abschließenden Regelung bezgl. Jerusalem und Ephraim zu kommen.

Seit dem 1.10.2018 liegen die rechtsrelevanten Dokumente dem Bundesminister des Inneren Host Seehofer vor, inklusive einer Roten Mappe, die ich als “Kriegsrolle” bezeichne, die auf 325 Seiten personenbezogene Daten enthält, die ich nicht mehr alleine Bearbeiten kann.

Nachdem am 21.10.2018 die gültige und geltende Rechtsgrundlage “Das Gesetz Roms” als Buch veröffentlicht wurde, erscheint das unverzichtbare Pendant “Ephraim’s Briefe” zum 501. Reformatiostag 31.10.2018

Beginnend mit dem 25.5.2015 enthält das Buch alle verschickten und meistens per Einschreiben versendeten Briefe bis zum 28.10.2018, darunter auch Briefe, die nicht auf diesem Blog zu finden sind, wie der an Rainer Maria Woelki vom 28.10.2018 in dem ich eindeutig klar stelle…

Nein, Jesus Christus kommt nicht. Der Erbe der Kirche und der Welt heißt Ulf Diebel.

Ephraim’s Briefe wurden publiziert, um klar und eindeutig zu kommunizieren…

Ich bestehe auf eine Antwort!

Jetzt Registrieren