November 27, 2020
  • November 27, 2020
Breaking Zion News
  • Home
  • Open Letters
  • Zeugenaussage ULF DIEBEL bzgl. Ephraim & Jesus Christus // 47. Geburtstag SENAIT DIEBEL

Zeugenaussage ULF DIEBEL bzgl. Ephraim & Jesus Christus // 47. Geburtstag SENAIT DIEBEL

By Ulf on July 16, 2017
0 1471 Views

Zum 47. Geburtstag meiner Frau Senait eine Erinnerung an alle, dass es das Recht des Vaters ist für die Erziehung der Kinder zu sorgen.

Ausserdem eine ausführliche Legale und Rechtliche Erklärung meiner Menschenrechte und der Verpflichtung eines jeden Deutschen, Katholiken und Zeugen sofort zu Handeln.

Dieses Dokument wird in den nächsten Tagen zusammen mit den Schreiben an die Inquisition und den Israelischen Gerichtshof als Gesamte Info-Paket verfügbar sein.

Effination Now

Hier mal für Christen, Juden, Israeliten, Menschenrechtler, Atheisten, Politiker…

Und jeden der meine Frau kennt… inklusive meiner Kinder und meiner Mutter Renate Diebel und die liebe Lukas Gemeinde, des Mülheimer Verbandes die meine Kinder zur Gesetzlosigkeit erzogen haben und dafür von mir zur Rechenschaft gezogen werden. Der Blogartikel steht ja lange genug auf dieser Seite, wie der Rest auch.

Seit 2008 ist meine Meldedresse

Seelingstr 50 – Berlin

Leider habe ich dort Nichts zu melden und ich hatte immer wieder gesagt, jeder darf ja glauben was er will, aber am Ende zählt das Gesetz und die Torah des Vaters und wer in aller Welt ist für den Mist verantwortlich und zahlt den Schaden von bisher ca. 1,6 Milliarden Dollar?

Während meine Frau sehr gerne in diesem Sozial System für eine Scheibe Brot ihre Seele verkauft und dies nun lange genug bewiesen hat, würde ich die Ungeheuerlichkeiten und Lügen gegen meine Person und meinen Namen in Israel aufklären.

Es kann nicht angehen, dass der Typ der für die Lügen seit dem Jahr 2000 gegen mich verantwortlich ist an einer statt nun die Torah aus Zion heraus gibt, die Wort des Herrn aus Jerusalem in eine Lüge verwandelt, mich beleidigt, beschimpft und mir die Menschlichkeit abspricht,  mich wegen meiner Frau verachtet und dann neben dem Premier Minister steht, nachdem auf die eklatante Schuld des deutschen Direktors der größten Pro-Israel Organisation auf sich geladen hat nd ihm nichts von der größten Biblischen Verheißung für das Jüdische Volk erzählt – weil es sein Freund Ulf ist, der “von Gott bestraft ist”, weil er “Jesus abgelehnt hat”.

ICEJ - Bibi - Jogi - David

In einer Email sagte ich zu meiner Frau… “ich lasse mir doch nicht von einem kleinen Sektenprediger aus Heidenheim, mein Zeugnis bei meinen jüdischen Freunden versauen…”

Das Gericht steht in Jerusalem…

Die Zeugen in Jerusalem sind aufgerufen Stellung zu nehmen. Inklusive Premier Minister Netanyahu (Ziomist), David Parsons (US- Bürger), Dr. Jürgen Bühler (BRD Bürger), Doron Schneider (Israeli)

  1. die Torah aus Zion erging 1999 aus der ICEJ durch Ulf Diebel
  2. das Wort aus Jerusalem wurde durch Ulf Diebel erstellt
  3. Die Tochter Zion ist der Beweis der Allmacht Gottes aus Sacharija 9.9
  4. Die Tochter Jerusalem wurde in der ICEJ dem Gott Israels geweiht
  5. Am 25.5.2007 war die Nation Ephraim deklariert
  6. vom 1.1.2008 – 1.1.2015 war ich unverschuldet abgeschnitten
  7. vom 1.1.2015 – 25.5.2017 habe ich friedlich meine Rechte eingefordert
  8. Die Welt verachtet mich
  9. Ephraim ist Rechtskräftig und ich stell mich als Schlachtoper zur Verfügung, um endlich Frieden zu machen

Habe ich Jesus jetzt geehrt oder nicht?

Und was ist mit der Frau?

Ist dies nun einmal verstanden, dass die Angelegenheit NUR noch vom Papst und dem Israelischen Gerichtshof geklärt werden kann?

Das es sich um den Fall Diebel um einen Internationalen Zwischenfall von biblischem Ausmaß handelt?

Zum 50. am 25.5.2017 gilt Jesaja 50

So spricht der HERR:

Wo ist der Scheidebrief eurer Mutter, mit dem ich sie entlassen hätte? Oder wer ist mein Gläubiger, dem ich euch verkauft hätte? Siehe, ihr seid um eurer Sünden willen verkauft, und eure Mutter ist um eurer Abtrünnigkeit willen entlassen.

Warum kam ich und niemand war da? Warum rief ich und niemand antwortete? Ist mein Arm denn zu kurz, dass er nicht erlösen kann? Oder habe ich keine Kraft, zu erretten? Siehe, mit meinem Schelten mache ich das Meer trocken und die Wasserströme zur Wüste, dass ihre Fische vor Mangel an Wasser stinken und vor Durst sterben. Ich kleide den Himmel mit Dunkel und hülle ihn in Trauer.

Gott der HERR hat mir eine Zunge gegeben, wie sie Jünger haben, dass ich wisse, mit den Müden zu rechter Zeit zu reden. Er weckt mich alle Morgen; er weckt mir das Ohr, dass ich höre, wie Jünger hören. Gott der HERR hat mir das Ohr geöffnet. Und ich bin nicht ungehorsam und weiche nicht zurück.

Ich bot meinen Rücken dar denen, die mich schlugen, und meine Wangen denen, die mich rauften. Mein Angesicht verbarg ich nicht vor Schmach und Speichel. Aber Gott der HERR hilft mir, darum werde ich nicht zuschanden. Darum hab ich mein Angesicht hart gemacht wie einen Kieselstein; denn ich weiß, dass ich nicht zuschanden werde.

Er ist nahe, der mich gerecht spricht; wer will mit mir rechten? Lasst uns zusammen vortreten! Wer will mein Recht anfechten? Der komme her zu mir!

Siehe, Gott der HERR hilft mir; wer will mich verdammen? Siehe, sie alle werden wie ein Kleid zerfallen, Motten werden sie fressen. Wer ist unter euch, der den HERRN fürchtet, der auf die Stimme seines Knechts hört? Wer im Finstern wandelt und wem kein Licht scheint, der hoffe auf den Namen des HERRN und verlasse sich auf seinen Gott! Siehe, ihr alle, die ihr ein Feuer entfacht und Brandpfeile entzündet, geht hin in die Glut eures Feuers und in die Brandpfeile, die ihr angezündet habt! Das widerfährt euch von meiner Hand; in Schmerzen sollt ihr liegen.

 

Eritrea, Orthodox, Deutsch, Israelisch, Katholisch - nach Torah geht die Nachkommenschaft nach dem Vater, der wegen seiner Frau und der gegebenen Gesetze von Staat und Kirche diskriminiert wird.

Eritrea, Orthodox, Deutsch, Israelisch, Katholisch – nach Torah geht die Nachkommenschaft nach dem Vater, der wegen seiner Frau und der gegebenen Gesetze von Staat und Kirche diskriminiert wird.

Nach meiner Ankunft am 1.1.2008 begannen 7 Jahre Hiob 2.9
Und seine Frau sprach zu ihm: Hältst du noch fest an deiner Frömmigkeit? Fluche Gott und stirb! Er aber sprach zu ihr: Du redest, wie die törichten Frauen reden. Haben wir Gutes empfangen von Gott und sollten das Böse nicht auch annehmen?
Nachdem am 1.1.2015 klar war, dass ich nach 7 Jahren zurück nach Zion muss, versuchte ich bis zum 25.5.2017 mit jedem Frieden zu machen.
2 Jahre und 144 Tage wurde mir von engsten Familienmitgliedern ein Gespräch verweigert und jedes Menschenrecht versagt.  Viel schlimmer. Durch die Weigerung meiner Frau die Wahrheit zu sagen und sich für Ihre eigenen Kinder einzusetzen, sind unvorstellbare Probleme und Rechtsschwierigkeiten aufgetreten, die nur zusammen mit den Brüdern in Jerusalem hätten geklärt werden können, die aber jede Zusammenarbeit verweigerten und MILLIONEN Dollar für die persönlichen Projekte der Bühler Familie in der ICEJ aufwendeten.
Da es sich bei meinen Kindern um Heilige Nachkommen aus Jakob handelt, meine Frau jedoch eine vollkommen gespaltene Identität durch die wechselnden Identitäten von Afrika, BRD, Israel, USA, Orthodox, Katholisch, Pfingstlich, Ephraim und sich zu 100% gegen meine Person gewendet hat, hatte ich so lange wie es nur geht gehofft, dass Senait Diebel umkehrt und erkennt, welchen Schaden sie in MEINEM NAMEN verursacht hat.
Bis zum heutigen Geburtstag ist sie NICHT umgekehrt, sondern beschmutzt meinen Namen, den Namen meiner Väter, ist rebellisch, lieblos, kalt, emotional unfähig ein normaler Gespräch zu führen und verachtet die Gebote Gottes des Gottes Israels. Da wir seit dem 1.1.2008 in der BRD feststecken und Senait Diebel unerlaubt eigene finanzielle Entscheidungen getroffen hat, Abhängigkeiten im JobCenter und sich nicht um die Familienangelegenheiten der Familie in Jerusalem gekümmert hat, ist eine untragbare Situation für mich als Ehemann und Vater entstanden, die durch die Priesterschaft nach der Ordnung Melchizedeks Friedlich gelöst werden sollte.
Am 25.5.5777 ist die Zeit der möglichen Umkehr abgelaufen.
Ich aber will nach dem HERRN ausschauen, will harren auf den Gott meines Heils; mein Gott wird mich erhören. Freue dich nicht über mich, meine Feindin! Denn wenn ich auch gefallen bin, so stehe ich doch wieder auf; wenn ich auch in der Finsternis sitze, so ist doch der HERR mein Licht. Den Zorn des HERRN will ich tragen — denn ich habe gegen ihn gesündigt —, bis er meine Sache hinausführt und mir Recht verschafft; er wird mich herausführen ans Licht; ich werde mit Lust seine Gerechtigkeit schauen. Wenn meine Feindin das sieht, wird Schamröte sie bedecken, sie, die zu mir sagt: »Wo ist der HERR, dein Gott?« Meine Augen werden es mit ansehen; nun wird sie zertreten werden wie Kot auf den Gassen.
Senait möchte eine Scheidung…
Die gibt es nicht, bevor die Sache nicht im Gericht geklärt wird.
Beit Din in Israel, dort wo die Kinder geboren sind.

Jetzt Registrieren